Liebe Darstellerinnen und Darsteller,

liebe Mitwirkende,

liebe Freunde,

 

das zurückliegende Jahr war ein außergewöhnliches, auch wenn es zunächst unscheinbar begonnen hatte: Im Februar stellten wir an zwei Abenden unseren neuen Kurzspielfilm SINNLOS vor, im März wurde Nachspiel beim Landesfilmfestival Ostbayern des BDFA Bayern in Landshut mit einem 1. Preis und dem Sonderpreis Drehbuch ausgezeichnet, wenige Tage später war er im Regionalfenster der 26. Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg zu sehen. Dies alles wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, denn quasi im Stundenrhythmus verfinsterte sich damals die Corona-Lage in Bayern. So kam es, dass kurz nach der Eröffnung und der Präsentation der Regionalfensterprogramme das Festival abgebrochen wurde. Am 12. März 2020 noch flimmerte unser Film über die Leinwand des Ostentor-Kinos in Regensburg, knapp 24 Stunden später war diese dunkel und der erste Lockdown nur wenige Tage entfernt. Von nun an wurde, wie wir alle wissen, alles anders.

 

Auch das Orgateam des Schrobenhausener Kurzfilmfestivals BFF FICTION 2020 war mit einer völlig neuen Situation konfrontiert. Die Vorbereitungen waren längst in allen Details angelaufen, selbst die Genehmigungen für die Plakatierungen lagen bereits vor, als wir es nur wenige Wochen vor dem geplanten Veranstaltungstermin mit völliger Unsicherheit zu tun hatten. Die Hoffnungen, dass sich die Lage schnell entspannen würde, erwiesen sich bald als unbegründet. In einer denkwürdigen Videokonferenz vollzogen schließlich auch wir den Schritt, den viele bereits vor uns unternommen hatten, und sagten das Festival als Präsenzveranstaltung ab, nicht aber ohne eine Best of-Veranstaltung für die Schrobenhausener Öffentlichkeit zu einem späteren Zeitpunkt zu planen. Der Bundesverband Deutscher Film-Autoren veranstaltete im Mai das Festival in Zusammenarbeit mit dem Ausrichterteam für teilnehmende Filmemacherinnen und Filmemacher sowie für BDFA-Mitglieder als zweiwöchiges Online-Festival. Ganz besonders danken möchte ich Sarah Schönacher, Christina Wolf, Daniel Mayr, Daniel Hartl, Katharina Huber und Matthias Wenger, die in unserem Orgateam dabei kräftig mitgewirkt haben.

 

Nachspiel wurde beim BFF FICTION 2020 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und lief kurz darauf bei den Deutschen Filmfestspielen des BDFA, jedoch nicht in Erfurt, wie ursprünglich geplant, sondern ebenfalls in virtueller Variante. Bei den in den Herbst verschobenen Film- und Videofestspielen des BDFA Bayern online gewann Nachspiel einen Bayerischen Löwen sowie den Publikumspreis. Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau wurde unser Dokumentarfilm 13,5 km an einem Themenabend von ARD-alpha wiederholt ausgestrahlt.

 

Den Vorbereitunten eines neuen Kurzfilms kam bedauerlicherweise ebenfalls das Virus in die Quere. Zwar hatte ich im Sommer eine Geschichte entwickelt, die mit nur sehr wenigen Menschen vor und hinter der Kamera realisiert werden könnte, das Projekt kam aber wegen der sich abzeichnenden, erneuten Beschränkungen im Herbst nicht wirklich über ein Planungsstadium hinaus. Somit ist 2020 das erste Jahr seit über einem Jahrzehnt, in dem es für uns keine Dreharbeiten gab. Es bleibt aber die Gewissheit, dass wir die Klappe wieder schlagen werden, sobald dies möglich ist.

 

Das ursprünglich für den 05. und 06. Februar geplante Best of-BFF FICTION 2020 im Herzog-Filmtheater Schrobenhausen erweist sich derzeit als nicht durchführbar, ob es Ende April ein Kurzfilmfestival Schrobenhausen in gewohnter Form geben wird, steht derzeit in den Sternen. Eine Entspannung der Corona-Lage in Deutschland ist weiterhin nicht in Sicht, so dass wir noch eine ganze Zeit lang auf Dinge verzichten, auf alternative Art und Weise kommunizieren, mit digitalen Filmfestivals leben und mit starken Einschränkungen bei Präsenzveranstaltungen leben müssen. Wir sind nicht allein. Kurzfilmfestivals weltweit wurden abgesagt, verschoben oder es wurden alternative Varianten entwickelt. Somit wartet SINNLOS nach bald einem Jahr noch immer auf seine Festivalpremiere. Aber auch diese wird kommen.

 

Lasst uns also 2020 beschließen und mit einem optimistischen Blick nach vorne schauen, denn auch in kalten Nächten wissen wir, dass es einen Morgen gibt. Es kommt die Zeit, in der wir wieder Filme drehen und Veranstaltungen auf die Bühne bringen. Da bin ich mir ganz sicher.

 

Ich wünsche Euch und Euren Familien von ganzem Herzen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, erfülltes und vor allem gesundes neues Jahr 2021. Möge es besser werden als das zurückliegende.

 

Marcus Siebler, Petershausen, 25. Dezember 2020

 

 

 

 

 

 

Nachspiel wird bei den BAF 2020 online mit einem Bayerischen Löwen und dem Pubikumspreis ausgezeichnet.

 

41. Bayerische Film- und Videofestspiele (BAF 2020 online)

17. - 31. Oktober 2020

 

Laudatio:

 

Ein Drama berührt uns, wenn wir uns in dem Protagonisten ein Stück wiedererkennen, wenn wir Sympathien und Antipathien entwickeln können, wenn wir Geschichten hinter der Geschichte entdecken oder wiederentdecken. Ein Drama berührt uns aber auch, wenn die Handlung vorangetrieben wird und wir im entscheidenden Moment mehr wissen als die Protagonisten selbst. Das alles erfüllt der Preisträger für einen bayerischen Löwen.


Ein gekonnt gestaltetes Drehbuch mit kleinen und großen Botschaften. Schauspieler, die glaubwürdig ihre Rolle spielen, und eine Dramaturgie, die den Zuschauer zum Nachdenken auffordert.


Jürgen Richarz
Nordrhein-Westfalen
Leiter der Gesprächsrunde

 

Bild: Sarah Schönacher, Dezember 2020

 

 

 

 

 

 

 

Nachspiel im Programm der BAF 2020 des BDFA Bayern online!


17. - 31. Oktober 2020, www.bdfa.de

 

 

 

 

 


 

Wildschaden (One Shot) ist Vorfilm beim 3. Rainer Sommerkino!

 

30. August 2020, 19:30 Uhr, Wildschaden (One Shot) vor Leberkäsjunkie


Leutnantschanze im Stadtpark Rain, 86641 Rain. Filmbeginn bei Anbruch der Dunkelheit. Wegen der Corona-Pandemie ist eine Platzreservierung über den Kinopalast Neuburg nötig: https://www.kinopalast-neuburg.de/event/87238

 

 

 

 

 


Nachspiel wird beim BFF FICTION 2020 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und zu den 78. Deutschen Filmfestspielen des BDFA - Erfurt 2020 weitergemeldet. Wegen der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung als Online-Festival statt.

 

Bild: Marcus Siebler, Mai 2020


 

 

 

 

 

 

Die fünfte TV-Ausstrahlung: 13,5 km am 25. April 2020 um 22.15 Uhr auf ARD-alpha.


 

 

 

 

 

 

Nachspiel im Programm des BFF FICTION 2020 - KURZFILMFESTIVAL SCHROBENHAUSEN.

 

08. - 10. Mai 2020, Herzog-Filmtheater Schrobenhausen

 

 

 

 

 

 

Nachspiel wird beim Landesfilmfestival Ostbayern 2020 des BDFA Bayern mit einem 1. Preis und dem Sonderpreis Drehbuch ausgezeichnet. Zusätzlich wird der Film für das BFF FICTION 2020 nominiert.

 

fvc-landshut.de/wp/landesfilmfestival-2020-in-landshut-ergebnis

 

 

 

 

 

 

Nachspiel im Programm der 26. Int. Kurfilmwoche Regensburg!

 

www.kurzfilmwoche.de
www.facebook.com/kurzfilmwoche


Donnerstag, 12. März 2020, 19 Uhr,

Regionalfenster 1, Ostentor-Kino

 

Dienstag, 17. März 2020, 19 Uhr,

Regionalfenster 1, Filmgalerie im Leeren Beutel

 

 

 

 

 


Nachspiel im Programm des Landesfilmfestival Ostbayern 2020, BDFA Bayern.


07. März 2020, vhs Landshut, Ländgasse 41, 84028 Landshut

 

Nachspiel: Samstag, 07. März 2020

 

 

 

 

 

 

SHORTS MADE IN SOB 2020:


Rückblick von tv.ingolstadt (Minute 15:46):

News aktuell vom 10. Februar 2020

 

Rückblick von tv.ingolstadt (Minute 07:39):

Studio Schrobenhausener Land vom 13. Februar 2020

 

 

 

 

 

 

SHORTS MADE IN SOB 2020: Vielen Dank an Heidrun Budke und an die Schrobenhausener Zeitung:

Schrobenhausener Zeitung, 11. Februar 2020

 

 

 

 

 

 

 

SHORTS MADE IN SOB 2020: Vielen Dank an alle Mitwirkenden, an das Team, an Michael Schwarz, dass er uns zwei Tage lang seine KANDIDATEN überlassen hat und natürlich an alle Gäste und Besucher für zwei tolle Veranstaltungen. Impressionen vom zweiten Abend.


Bilder: Katharina Huber, Sarah Schönacher, Schrobenhausen, 08. Februar 2020


 

 

 

 

 

 

SHORTS MADE IN SOB 2020: Eine Uraufführung, eine Live-Schaltung nach Mainz und viel gute Laune. Impressionen vom ersten Abend. Wiederholung: Heute! Samstag, 08. Februar 2020, 19.30 Uhr Herzog-Filmtheater Schrobenhausen
Eintritt traditionell frei!

 

Bilder: Katharina Huber, Sarah Schönacher, Schrobenhausen, 07. Februar 2020


 

 

 

 

 

 

Heute und morgen ist es soweit: Unser neuer Kurzspielfilm SINNLOS wird uraufgeführt, DIE KANDIDATEN kommen nach Schrobenhausen und das Ganze wird ein Nachspiel haben.

 

SHORTS MADE IN SOB 2020

Freitag, 07. Februar 2020, 19.30 Uhr
Samstag, 08. Februar 2020, 19.30 Uhr
Herzog-Filmtheater Schrobenhausen
Eintritt traditionell frei!


 

 

 

 

 

 

SHORTS MADE IN SOB 2020:

Ein kleiner Vorgeschmack auf heute und morgen Abend auf tv.ingolstadt (Minute 17:55):

News aktuell vom 06. Februar 2020

 

 

 

 

 

 

SHORTS MADE IN SOB 2020:

Vielen Dank der Schrobenhausener Zeitung für den Vorbericht.

 

 

 

 

 


Die Premierenwoche hat begonnen...


 

 

 

 

 

 

Die Premierenwoche hat begonnen...


 

 

 

 

 

 

Noch eine Woche...
Die Bundestagswahl 2017 spielt u. a. eine große Rolle bei SHORTS MADE IN SOB 2020.

 

Unser Kurzfilm Nachspiel erzählt seine Geschichte exakt am Wahltag, DIE KANDIDATEN begleitet sechs junge Politiker dorthin. Der Kinodokumetarfilm ist äußerst sehenswert, erhielt von der Deutsche Film- und Medienbewertung FBW das Prädikat „wertvoll“ und lief u. a. im Dokumentarfilmwettbewerb des 40. Filmfestivals Max Ophüls Preis.

 

In Schrobenhausen hat das Publikum die exklusive Möglichkeit, das Werk kostenlos zu sehen. Nachspiel läuft schon in wenigen Wochen bei der 26. Int. Kurzfilmwoche Regensburg.


 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr ein Doppel-Event: PREMIERE SINNLOS + DIE KANDIDATEN. Der Countdown läuft...

 

SHORTS MADE IN SOB 2020 auf FACEBOOK.


 

 

 

 

 

 

Im vergangenen November und Dezember drehten wir unseren neuen Kurzspielfilm SINNLOS, die Uraufführung ist schon in zwei Wochen!

 

Vielen herzlichen Dank an Stefan Reischl, Annika Ziegltrum, Andreas Birkeneder, Katharina Huber und Leonhard Gabriel in den Haupt- und Nebenrollen, ebenso unseren Komparsinnen und Komparsen Eva Spann, Harald Gürtner, Rebecca Sogora, Benjamin Scherer, Eva Gürtner, Birgit Winklmair, Waetschie Williams und Annika Gürtner.

 

Ganz besonders danken möchte ich natürlich auch Sarah Schönacher, Peter Eggert, Matthias Wenger, Waetschie Williams und Andreas Birkeneder, dem Team hinter der Kamera.

 

Zur guten Laune während der Dreharbeiten trägt ein gutes Catering wesentlich mit bei: Marion Lengfeld, Annika Ziegltrum, Melanie Wasshuber und Xandra Olga Bauer haben uns am Set in hervorragender Weise verwöhnt.

 

Das Vereinsheim des Tennisclubs in Jetzendorf diente uns als hervorragender Drehort. Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

SINNLOS Dreh Bilder: Sarah Schönacher, Jetzendorf, November/Dezember 2019